CREW

Director / Regie: Andreas Kannengiesser
Screenwriter / Buch: Catrin Lüth
Producer / Produzent: Kirsten Kunhardt & Susanne Wischnewski
Line Producer HFF / Herstellungsleitung HFF: Holger Lochau
Production Manager / Produktionsleitung: Verena Schilling
Assistant Production Manager/Produktionsassistenz: Francisco Torres Torres
Cinematographer / Kamera: Stephan Fallucchi
Production & Costume Design / Szenografie & Kostüm: Tanja Baumgartner
Assistant Production & Costume Design / Szenografie & Kostümassistenz: Jeaninne Torres Lezama
Make-Up Artist / Maske: Ileana del Socorro Bodan
Production Mixer / Ton: Johannes Scherzer & Johannes Varga
Editor / Schnitt: Martin Reimers
Sound Design & Re-recording Mixer / Tonmischung: Johannes Varga & Johannes Scherzer
Composer / Musik: Martin Spange
Assistant Director / Regieassistent: Carlos Luis Mejia
Focus Puller & Gaffer / Kameraassistent & Oberbeleuchter: Facundo Altube

 

BIOGRAFIEN

PRODUKTION I REGIE I BUCH I KAMERA

 

PRODUKTION
KW Kunhardt & Wischnewski Filmproduktion wurde im Februar 2006 in Berlin gegründet. PLANET CARLOS ist ihr erster Langspielfilm. Kirsten Kunhardt, Producerin IHK, hat vor ihrer Ausbildung zur Fiction Producerin am Kölner Filmhaus mit renommierten Regisseuren gearbeitet wie Chris Kraus (Post-produktionsleitung VIER MINUTEN, 2006), Jan Schütte (Sounddesign für SUPERTEX, 2003), Peter Keglevic (Sounddesign für TANZ MIT DEM TEUFEL, 2001) und Oscar Röhler (Dialogschnitt für GIERIG, 1998).

Susanne Wischnewski war freie Mitarbeiterin für Marketing und Vertrieb bei einer Berliner Filmproduktion und hat an diversen Fachbüchern zu den Themen Unternehmenskommunikation, Markenführung, Public Relations und Krisen- kommunikation mitgearbeitet, bevor sie mit Kirsten Kunhardt die KW Filmproduktion gegründet hat.

Zurzeit plant KW Filmproduktion einen Dokumentarfilm über eine junge nordindische Kathaktänzerin zwischen Traditionen und der Suche nach einem eigenen Weg. Regie wird Dirk Hilbert führen.

 

REGIE
Regisseur Andreas Kannengiesser wurde 1978 in Nordhausen geboren und wuchs in Bergen auf Rügen auf. Er fuhr am 11. November 1989 mit seinen neu vermählten Eltern im Hochzeits-Wartburg in den Westen. Das Auto gab den Geist und dem ADAC Rätsel auf - seitdem interessiert er sich für verschiedene Kulturen und Bananen, was ihn später nach Weißrussland, in das Baltikum, nach Israel und letztendlich Nicaragua zog. Nach dem Abitur 1996, einem Praktikum als Zahntechniker, Zivildienst als Müllsammler und ersten Filmen begann er eine Lehre beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg. Dem Umzug nach Berlin folgten Assistenzen in Regie, Casting und Produktion, sowie prägende Kontakte zu Filmemachern, u. a. zu Sylke Enders, Torsten Löhn sowie Ludwig & Glaser. Außerdem arbeitete er als Assistent für den Kameramann Harals Klix.

2004 wurde Andreas Kannengiesser Vater und begann ein Regiestudium an der HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam- Babelsberg. Seine heimliche Liebe zum Hörspiel führte u. a. zu dem auf der Leipziger Buchmesse 2004 prämierten Stück DIE GRENZE. Die Gruppe von Hörspielmachern, voran Martin Spange, ist auch in mehreren seiner Filme für Sounddesign und Musik verantwortlich. Ende 2006 lebte er mit seiner jungen Familie acht Monate in Nicaragua und drehte dort PLANET CARLOS.

Der Film ist die dritte Zusammenarbeit mit dem Kameramann Stephan Fallucchi und führt Erfahrungen und Arbeits- weisen zusammen, die sie mit zwei vorangehenden Filmen - der Kurzdoku CLEARING PERRY UND MAMY und dem Kurzspielfilm HERZ HART STILL - sammelten. Gemeinsam bereiten sie nun auch den Diplomfilm HEIMWEH (AT) vor.

 

BUCH
Drehbuchautorin Catrin Lüth wurde 1981 geboren und wuchs in Karlsruhe auf. 2001 zog sie nach Berlin und begann das Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin. Nach dem Vordiplom wechselte sie an die HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg, um dort Drehbuch und Dramaturgie zu studieren. Während ihres Studiums realisierte Catrin Lüth einige Kurzfilme und arbeitete an verschiedenen Projekten als dramaturgische Beratung mit. Bei ihren Kurzfilmen LANGER ABSCHIED (2007, auch Regie) und SACKGASSE (2006, auch Regie) führte Stephan Fallucchi die Kamera.

Ihre Dokumentarfilme 12 QUADRATMETER (AT) und URLAUB VOM NICHTSTUN, bei denen sie gemeinsam mit Julia Hertäg auch wieder Regie führte, sind zurzeit in Postproduktion. PLANET CARLOS ist ihr erstes Langfilmdrehbuch.

 

KAMERA
Kameramann Stephan Fallucchi wurde 1978 in Fribourg in der Schweiz geboren. Nach einer Fotografen-Ausbildung in Basel kam er 2004 zum Kamerastudium an die HFF „Konrad Wolf“ nach Berlin. Er hat die Bildgestaltung in Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilmen geführt. Der Kurzfilm LA VIE EST DURE SANS CONFITURE (Regie: Jonas Grosch, 2005) war für den Goldenen Herkules des Kasseler Dokumentar- und Videofestes nominiert, der Pixilationsfilm SOMNAMBULE (Regie: Stephanie Keitz & Gudrun Krebnitz, 2006) lief in der Reihe Neue Deutsche Animation 2007 auf der 50. DOK Leipzig. Der Kurzfilm EL IGLU (Regie: Carlos Val Naval, 2006) war auf der Semana del Cine y de la Imagen de Fuentes de Ebro (SCIFE), Spanien, für die beste Kamera nominiert.

Nach CLEARING PERRY AND MAMY und HERZ HART STILL ist PLANET CARLOS Stephan Fallucchi`s dritte Zusammenarbeit mit Andreas Kannengiesser und sein erster Langspielfilm.

Zurzeit bereitet Stephan Fallucchi den Langspielfilm „HEIMWEH (AT)“ vor zusammen mit Andreas Kannengiesser.

 

BIOGRAPHIES

PRODUCTION I DIRECTOR I SCREENWRITER I CINEMATOGRAPHER

 

PRODUCTION
KW Kunhardt & Wischnewski Filmproduktion company was founded in February 2006 in Berlin. PLANET CARLOS is their first feature film. Before she started studying narrative production at the Cologne Film House, Kirsten Kunhardt worked with such renowned directors as Chris Kraus (post-production management VIER MINUTEN, 2006), Jan Schütte (sound design for SUPERTEX, 2003), Peter Keglevic (sound design for TANZ MIT DEM TEUFEL, 2001) and Oscar Röhler (dialogue editing for GIERIG, 1998).

Susanne Wischnewski was a freelancer for marketing and distribution at a Berlin film production company and has worked on different textbooks about corporate com- munications, brand management, public relations and crisis communication before founding KW Filmproduktion with Kirsten Kunhardt.

At the moment KW Filmproduktion is planning a documentary about a north-Indian Kathak-dancer as she mediates between tradition and the search for her own way. The director will be Dirk Hilbert.

 

DIRECTOR
Director Andreas Kannengiesser was born in 1978 in Nordhausen and grew up in Bergen on Ruegen. On the day the Berlin Wall fell, his parents were married. The family drove to West Germany in their wedding car, a Wartburg, where the car promptly gave up the ghost and broke down, utterly baffling the West German automobile services. Since then his interest in different cultures and bananas has drawn him to Belarus, the Baltic States, to Israel and finally Nicaragua. He finished school in 1996, did an internship as a dental technician and completed his civil service as a garbage collector. Having taken an interest in film, he did an app- renticeship in Hamburg at the North German Broadcasting Service (NDR). Moving to Berlin brought him positions as assistant director, in casting and in production, as well as bringing him into contact with filmmakers such as Sylke Enders, Torsten Löhn and Ludwig & Glaser. He has also done freelance work as assistant to the cinematographer Harald Klix.

In 2004, Andreas Kannengiesser became a father, and also a student of directing at the Film & Television Academy „Konrad Wolf” in Potsdam-Babelsberg. His secret love for radio plays resulted in his prize-winning play THE BORDER at the Leipzig Book Fair 2004. At the end of 2006, he followed his young family to Nicaragua where he shot PLANET CARLOS. What began as a documentary exercise, snowballed to become his first feature film. PLANET CARLOS is his third collaboration with cinematographer Stephan Fallucchi and builds upon the experience they gained with their two previous films - the short documentary CLEARING PERRY AND MAMY and the shortfilm HERZ HART STILL.

Actually Andreas Kannengiesser and Stephan Fallucchi are preparing their fourth film, the feature HEIMWEH.

 

SCREENWRITER
Screenwriter Catrin Lüth was born in 1981 and grew up in Karlsruhe. In 2001 she moved to Berlin to study Communication at Berlin University of the Arts. After two years she transferred to the Film & Television Academy “Konrad Wolf” to study screenwriting. During her studies, Catrin Lüth realised several short films and worked as a script consultant for various projects. In her short films, LONG GOODBYE (Langer Abschied, 2007, writer, & director) and DEAD END (Sackgasse, 2006, writer, & director) Stephan Fallucchi was responsible for the cinematography.

Her documentaries 12 SQUARE METRES and URLAUB VOM NICHTSTUN, both co-directed with Julia Hertäg, are currently in post-production. PLANET CARLOS is her first feature film script.

 

CINEMATOGRAPHER
Cinematographer Stephan Fallucchi was born in 1978 in Fribourg, Switzerland. After an education in photography in Basel he came to Berlin in 2004 to study cinematography at the Film & Television Academy “Konrad Wolf”. He has directed the cinematography in short films, documentaries and cartoons. The short film LA VIE EST DURE SANS CONFITURE (dir: Jonas Grosch, 2005) was nominated for the “Golden Hercules” of the Kassel Documentary Film and Video Festival. His cartoon SOMNAMBULE (dir: Stephanie Keitz & Gudrun Krebnitz, 2006) was selectet for the New German Animation 2007 at the 50. DOK Leipzig. The short film THE IGLOO (dir: Carlos Val Naval, 2006) was nominated for the best cinematography at the Semana del Cine y de la Imagen de Fuentes de Ebro (SCIFE) in Spain.

After CLEARING PERRY AND MAMY and HERZ HART STILL, PLANET CARLOS is Stephan Fallucchi’s third collaboration with Andreas Kannengiesser and his first feature film.

Currently, Stephan Fallucchi is preparing the feature film „HEIMWEH“ with director Andreas Kannengiesser.

5Top